Blutzucker berechnen

Maßnahmen um den Blutzucker zu senken

Typ 2 Diabetes Patienten leiden, aufgrund der Insulinresistenz, unter einem erhöhten Blutzuckerspiegel. Normalerweise transportiert das Insulin die Glukose aus dem Blut in die Zellen. Bei Diabetes Typ 2 Patienten ist dieser Transport aber gestört. Daher bleibt der Zucker im Blut, die Blutzuckerwerte steigen.

Um die Blutzuckerwerte zu senken, nehmen Diabetes Patienten Medikamente ein oder spritzen Insulin. Doch auch die Ernährung hat Einfluss auf die Blutzuckerwerte.

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf den Blutzucker?

BlutzuckersenkenImmer mehr Menschen erkranken in unserer modernen Zeit an Diabetes. Wie die Krankheit genau ausgelöst wird, wissen die Forscher tatsächlich nicht. Doch durch die Wissenschaft wissen wir auf alle Fälle, dass eine falsche Ernährung und auch Übergewicht den Ausbruch der Stoffwechselerkrankung begünstigt.

Eine Verbesserung der Insulinwirkung kann somit schon durch die Abnahme von Gewicht erreicht werden. Experten sagen, dass schon zehn Prozent Gewichtsverlust ausreichen können, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Wichtig bei der Gewichtsreduktion ist es, darauf zu achten, dass keine Muskelmasse abgebaut wird, sondern Fett – am wirkungsvollsten ist grundsätzlich immer die Reduzierung des Bauchfetts.

Hier kommt natürlich ganz stark das Thema „richtige Ernährung“ aber auch Bewegung zum Tragen. Patienten mit Typ 2 Diabetes sollten darauf achten, sich ausgewogen zu ernähren. Doch was ist eigentlich eine ausgewogene Ernährung? Mediterrane Speisen beispielsweise wirken sich gut auf den Blutzuckerspiegel aus. Dazu gehören Obst, Gemüse, Fisch, Olivenöl, Nüsse und Salat. Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 sollten ausreichende Ballaststoffe, die beispielsweise in Vollkornprodukten stecken, essen. Ballaststoffe machen satt aber sorgen auch dafür, dass die Kohlenhydrate langsamer ins Blut gelangen. Dadurch wird auch ein starker Blutzuckeranstieg vermieden. Zu viel Fleisch-Verzehr sollten Diabetes Typ 2 Patienten lieber vermeiden.

Entspannung, Aktivität und Motivation

Wenn Diabetes Patienten auf alternative Methoden zur Blutzuckersenkung zurückgreifen, gehört dazu auf alle Fälle eine Portion Motivation. Denn natürlich schlagen die Maßnahmen oft nicht von heute auf morgen an.

Bewegung, gerade an der frischen Luft, sorgt oft für eine gute Grundstimmung. Zusätzlich wird der Kalorienverbrauch gesteigert, dass trägt dazu bei, Gewicht zu verlieren und Studien haben belegt, dass Bewegung den Zuckerstoffwechsel verbessert.

Diabetes mellitus Typ 2 Patienten sollten außerdem ungesunden Stress vermeiden, denn Stress kann krank machen. Wenn wir dauerhaft unter Stress leiden, dann schüttet unser Körper das Hormon Kortison aus. Kortison lässt in unserem Körper den Blutzucker ansteigen. Gerade Diabetes Patienten sollten daher solche Stresssituationen vermeiden. Entspannungsaktivitäten wie beispielsweise Yoga oder Meditation können dabei helfen, eine anhaltende Stresssituation in den Griff zu bekommen.

Mehr Informationen rund um Blutzucker berechnen und die Krankheiten dazu finden sie hier auf den folgenden Seiten.