Blutzucker berechnen

Blutzucker berechnen

mg/dl
mmol/l
Bitte beachten Sie, dass wir lediglich unterstützend Berechnungen zur Verfügung stellen. Im Zweifelsfall konsultieren Sie immer Ihren Hausarzt!

Blutzucker – Was ist das überhaupt?

Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung. In Deutschland ist im Durchschnitt jeder dreizehnte Mensch an Diabetes erkrankt. Das heißt aktuell sind das rund 6 Mio. Menschen. Eine Schätzung gibt an, dass die Zahl der Erkrankten in den nächsten 15 Jahren auf 8 Mio. Menschen steigen wird. Weltweit heißt das dann sogar rund 8 Prozent der Menschen leiden unter einer Diabetes Erkrankung. Es gibt unterschiedliche Formen der Diabetes, eines haben aber alle Diabetes-Erkrankungsformen gemeinsam, einen erhöhten Blutzuckerwert.

Die Höhe des Glucosespiegels im Blut eines Menschen wird auch als Blutzucker bezeichnet. Das Gehirn, das Nierenmark und auch die roten Blutkörperchen gewinnen ihre Energie aus Glucose, somit ist Glucose sehr wichtig für uns und unseren Körper.

Der Blutzuckerwert ist daher ein wichtiger medizinischer Messwert. Ist der Zuckerwert auffällig, so spricht man von Diabetes. Ist der Wert beispielsweise dauerhaft erhöht, so spricht man von Diabetes mellitus. Es liegt eine Überzuckerung des Blutzuckerspiegels vor.

Eine Unterzuckerung des Blutes wiederum kann zu einer Verminderung der Hirnleistung führen, Krampfanfälle verursachen oder aber eine Adrenalinausschüttung, Schweißausbrüche, bis hin zu zittrigen Händen zur Folge haben. Im allerschlimmsten aber seltenen Fall, kann eine Unterzuckerung einen Schock zur Folge haben.

Um den Blutzuckerwert zu bestimmen (Blutzucker berechnen), wird eine Blutprobe benötigt. In der Regel erfolgt die Messung der Zuckerwerte aus Kapillarblut. Um den Blutzuckerspiegel zu messen nutzen Diabetiker ein Blutzuckermessgerät.

Ist der Zuckerwert zu hoch, spricht man von Hyperglykämie. Ist der Blutzucker wiederum zu niedrig, so wird das Hypoglykämie genannt. Der Blutzuckerspiegel wird durch zwei Hormone der Bauchspeicheldrüse reguliert. Bei einem Abfall des Blutzuckerspiegels wird beispielsweise Glucagon abgesondert. Bei einem Anstieg wiederum Insulin.

Blutzucker messen und umrechnen

Blutzucker berechnenEs gibt mehrere Möglichkeiten den Blutzucker, mit einem Blutzuckermessgerät, zu messen und zu berechnen(Blutzucker berechnen):

Amperometrische Messung

Bei dieser Art der Blutzuckermessung(Blutzucker berechnen) wird das Blut zur Bestimmung der Zuckerwerte über einen Teststreifen gesaugt. Das Blut kommt in Kontakt mit Elektroden und Glucose-Oxidase. Aus der Messung kann das Gerät den Blutzuckerwert bestimmen.

Optische Messung

Bei dieser Form der Blutzuckermessung wird ebenfalls Blut über einen Teststreifen eingezogen. Das Testfeld, in welchem das Blut landet, ist nach außen hin sichtbar. In dem Testfeld sind zusätzlich chemische Stoffe gelagert, die mit dem eingezogenen Blut entsprechend reagieren. Die Folge ist eine Änderung der Farbe im Testfeld. Anhand der Farbe kann der Blutzuckerwert bestimmt werden.

Urin-Messung

Theoretisch ist es auch möglich, Blutzuckerwerte über den Urin zu messen. Bei dieser Messung wird anhand eines Messstreifens der Harnglucosewert gemessen. Da sich Glucose aber wirklich nur nachweisen lässt, wenn eine hohe Konzentration davon vorhanden ist, gilt diese Form der Messung mittlerweile als sehr unzuverlässig. Daher wird sie in der Regel nicht mehr angewendet.

Nichtinvasive Messung

Bei dieser Art der Messung(Blutzucker berechnen) ist es nicht nötig, Blut zu entnehmen. Trotzdem kann der Blutzuckerwert bestimmt werden. Das kann beispielsweise durch Einsatz eines speziellen Lasers passieren. Oder aber durch die Implantation eines Mikrospektrometers, der wiederum die Werte auf ein Anzeigengerät überträgt. Solche Messmethoden befinden sich aktuell aber noch in der Entwicklung bzw. in der Zulassungsphase.

Für die Angabe von Blutzuckerwerten gibt es verschiedene Maßeinheiten. Am häufigsten wird die Maßeinheit Millimol pro Liter oder aber Milligramm pro Deziliter genutzt.

Die Formeln zur Umrechnung lauten:

• mmol/l = mg/dl x 0,0555
• mg/dl = mmol/l x 18,02

mg/dl
mmol/l
Bitte beachten Sie, dass wir lediglich unterstützend Berechnungen zur Verfügung stellen. Im Zweifelsfall konsultieren Sie immer Ihren Hausarzt!

Mehr Informationen rund um Blutzucker berechnen und die Krankheiten dazu finden sie hier auf den folgenden Seiten.